ART Düsseldorf C1 vs. SC Bottrop C1 – 35:24 (16:9)

Das es schwer ist, gegen die Mannschaft des SC Bottrop zu glänzen wusste man bereits aus dem Hinspiel, hier hatte man sich besonders in der ersten Halbzeit nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Im Rückspiel wollte man im letzten Spiel der Saison dies anders gestalten und sich mit einer guten Leistung vor seinem eigenen Publikum aus dieser Saison verabschieden. Die taktischen Vorgaben zum Spiel waren rasch erläutert. Mit den einfachen, vielfach trainierten Mechanismen in Abwehr und Angriff reichten aus, um an diesem Tag direkt die Führung zu übernehmen und komfortabel auszubauen. In den ersten dreizehn Minuten gelangen den Bottroper Gästen lediglich zwei Treffer (10:2), was nicht nur an der gut agierenden Abwehr lag, sondern auch an einem guten Paul zwischen den Pfosten, der viele Bälle entschärfte und durch eine Reihe von guten Pässen den Tempogegenstoß seiner ART Jungs einleitete. Am Ende der ersten Halbzeit wurden mit 16:9 Toren aus Düsseldorfer Sicht die Seiten gewechselt.

Auch in Durchgang zwei reichte das Abrufen der normalen Leistung, um das Ergebnis kontinuierlich  auzubauen. Am Ende konnten die ART Jungs auch das letzte Spiel dieser Saison deutlich und verdient mit 35:24 Toren für sich entscheiden. Mit diesem Sieg konnten die ART Jungs in dieser Saison ein deutliches Ausrufezeichen setzen: Alle Pflichtspiele konnte dieses Team für sich entscheiden. Mit 36:0 Punkten konnte durschnittlich jedes Spiel der Saison deutlich mit dreizehn Toren Differenz. Im Anschluß an das Spiel wurde die Ehrung durch den Jugenspielwart des Handballverband Niederrhein, Florian Fenzel, vorgenommen. Bei einer durch die Elternschaft des Teams organisierten Meisterschaftsfeier wurde dann Nachmittags im Unger am Rather Waldstadion gefeiert.

In den kommenden Wochen wird sich das Team auf den Anfang April stattfindenden LIN Cup vorbereiten, sowie auf die Endspiele um die Westdeutsche Meisterschaft. Aus dem Handballverband Mittelrhein sind hier noch die beiden Teams der HSG Swist und Bayer Dormagen im Rennen, wobei Bayer Dormagen am Wochenende das erste Finalspiel bei der HSG Swist deutlich für sich entscheiden konnte. Aus dem Handballverband Westfalen sind noch die Teams aus Lemgo, Nettelstedt, Ahlen und Hohenlimburg im Rennen. Bis Mitte März werden auch hier die beiden endgültigen, möglichen Aspiranten feststehen.

Für den ART steht fest, dass der erste Gegner des Halbfinale die zweitplatzierte Mannschaft aus Westfalen sein wird. Das erste Halbfinalspiel hierbei wird in Düsseldorf am 10. April 2016 um 15 Uhr in der Rückerthalle angepfiffen werden. Das Rückspiel findet dann eine Woche später in Westfalen statt. Falls die Jungs des ART hierbei als Sieger aus diesen beiden Begegnungen hervorgehen, wird das erste Finalspiel auch in Düsseldorf stattfinden. Termin hierfür wird  der 24. Arpil sein, Anwurf auch hier wieder 15 Uhr in der Rückertstrasse.

Für den ART: Max Z., Paul (TW) – Louis, Thierry, Max L., Tim(5), Lars(3), Florian(5), Leon(2), Til(13), Max W.(3), Daniel(2), Connor(2).

C1_Teamfoto