Auch in der Spielzeit 2016/2017 bleibt Gilbert Lansen dem ART Düsseldorf erhalten. Darauf einigte sich der 25-jährige Coach mit Sven Ludorf, kommissarischer Handballabteilungsleiter, und Markus Lipperson, Geschäftsführer der ART Düsseldorf Spielbetriebs UG. In der neuen Saison wird Lansen die männliche A-Jugend und die 2. Herren-Mannschaft betreuen.

GL_Hintergrung„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, Gilbert Lansen beim ART Düsseldorf zu halten und ihm für die Spielzeit 2016/2017 zwei neue Mannschaften zu übertragen“, sagen Sven Ludorf und Markus Lipperson unisono. „Wir sind uns sicher, dass er sowohl die Ziele mit der männlichen A-Jugend als auch mit der 2. Herren-Mannschaft in der Landesliga umsetzen kann und wird.“

Gilbert Lansen begann im Alter von 13 Jahren als Co-Trainer der D- und C-Jugend beim Neusser HV. „In den letzten beiden Jahren war ich dort als Co-Trainer von Klaus Näckel tätig. Ohne ihn wäre ich heute nicht soweit. Von ihm habe ich sehr viel gelernt und er hat mir schon früh Verantwortung übertragen“, erinnert sich Gilbert Lansen an die Anfänge. 2010 wechselte Lansen zum TV Aldenrade. Dort stand er als Coach für die C-Jugend unter Vertrag. Danach folgte dann die Zusammenlegung der Mannschaften von Aldenrade und Hiesfeld zu einer Jugendspielgemeinschaft. Auch hier gelang es Gilbert Lansen seine erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. 2013 übernahm er zusätzlich noch die D-Jugend-Mannschaft der HG Kaarst/Büttgen. 2014 holte Benny Daser den heute 25-Jährigen nach Düsseldorf zum ART, wo er seitdem sehr erfolgreich mit der B-Jugend der Schwarz-Gelben gearbeitet hat. 2008 absolvierte Gilbert Lansen die Prüfung zur Trainer-C-Lizenz, vier Jahre später auch die Prüfung zur Trainer-B-Lizenz.

„Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben beim ART Düsseldorf. Besonders freue ich mich darüber, dass ich einen Teil meiner jetzigen B-Jugend-Mannschaft vom Jahrgang 1999 weiterhin betreuen kann. Zudem werde ich meine ersten Erfahrungen als Trainer im Seniorenbereich sammeln können“, sagt Gilbert Lansen. „Ziel mit der männlichen A-Jugend ist ganz klar, die Qualifikation für die Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) zu erreichen. Mit der 2. Herren-Mannschaften wollen wir ganz oben in der Landesliga angreifen. Am wichtigsten ist es mir, dass ich unsere jungen Spieler weiterentwickeln und sie behutsam an die Senioren heranführen kann. Zudem möchte ich die Leistungen der jungen Spieler des Jahrgangs 1998, die nach der Saison fest in den Seniorenbereich übergehen, festigen. Auch möchte ich mit meinem Engagement versuchen, die Nachwuchsspieler bei uns im Verein zu halten, damit wir nicht wieder so viele Talente an andere Vereine abgeben müssen.“

Für die männliche A-Jugend sucht der ART Düsseldorf noch Spieler der Jahrgänge 1998 und 1999. Das Ziel ist die Qualifikation für die Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) und die Integration in den Seniorenbereich. Wer Interesse hat, sich bei den Rathern vorzustellen, kann sich bei Gilbert Lansen unter 0172/2786390 melden und ein unverbindliches Probetraining vereinbaren.

„Wir sind uns sicher, dass Gilbert Lansen die erfolgreiche Arbeit fortsetzen wird und genau der richtige Trainer ist, um die A-Jugend in die Bundesliga zu führen und den Nachwuchsspielern vor allem auch einen optimalen Übergang in den Seniorenbereich zu ermöglichen“, sagen Ludorf und Lipperson weiter.