ART B99 : Bergischer Handball Club (BHC) mB : 23:22 (14:10)

Im letzten Heimspiel der Nordrheinligasaison gelang der B99 ein weiterer Sieg. Der Gegner, der zuletzt mit einem deutlichen Erfolg gegen den VfL Gummersbach aufwarten konnte, trat dementsprechend auch entschlossen und selbstbewusst auf. Zudem hatte er auch nach der Tabellensituation nichts zu verlieren, denn die direkte Qualifikation für die nächste Saison ist für den BHC unerreichbar.

Recht ungewöhnlich war das Angriffsspiel der Gäste, die sehr zögerlich und statisch im Spielaufbau dann eher ihre Chancen über den wurfgewaltigen Rückraum suchten. Zwar fand hier der Ball oft nicht unmittelbar den Weg ins Tor, jedoch wegen offensichtlicher Unaufmerksamkeit der Düsseldorfer Deckung gelangte ein Gros der zunächst abgewehrten Würfe direkt wieder beim Gegner, der dann ungehindert einwerfen konnte. So hielt sich der BHC lange im Spiel, bis sich die B99 zur Pause mit vier Toren abgesetzt hatte.

Nach der Halbzeit wechselte Trainer Gilbert Lansen auf nahezu allen Positionen. Dieser Formation gelang es in der Folge, den BHC mit einer Führung von sechs Toren auf Distanz zu halten. In den letzten sieben Spielminuten jedoch entglitt dann der B99 völlig das Spiel. Einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, eigenes Unvermögen in der Defensive, überflüssige Zeitstrafen und zu hektisches Angriffsspiel führten dazu, dass der BHC vom Spielstand von 22:16 bis zum Endstand von 23:22 aufschließen konnte und dabei in den letzten 20 Sekunden sogar noch die Möglichkeit zum Ausgleich hatte.

Ein insgesamt merkwürdiges Spiel zum Saisonabschluss sichert in jedem Falle für die B99 den zweiten Platz in der Meisterschaft. Nun stehen mit den Partien am 18. 3. gegen den VfL Gummersbach und am 19.3. gegen den TV Haan noch zwei Auswärtsspiele auf den Programm, die die B99 natürlich beide gewinnen möchte, um zumindest punktgleich mit TuSEM Essen über die Ziellinie zu gehen.